Replica Uhren Deutschland - Start

Rolex Replica Uhren

Breitling Replica Uhren Shop

TAG Heuer Replica Uhren Deutschland

Cartier Replika Uhren Nachnahme









Fragen und Antworten zu Replica Uhren

Bulgari Replica Uhren

Patek Philippe Replica

Luxusuhren Schweiz

Geprüfter Online Shop



Zurück zur Rolex Explorer Übersicht

ROLEX UHREN KOPIE EXPLORER II STAHL/SCHWARZ ORANGE HAND 42mm

  • Edelstahl
  • Automatik-Uhrwerk
  • Ziffernblatt schwarz
  • Datum mit Lupe
  • Durchmesser 42 mm

€ 155,00 incl. Versand und Nachnahmegebühr

Bestellung per email: Bestellung

Lieferung aus Deutschland 2 - 3 Tage



Rolex Explorer II
rolex plagiate
Von links nach rechts: Hillary, Hunt, Norgay

Als Sir Edmund Hillary und Tenzing Norgay am 29. Mai 1953 als erste Menschen auf dem Gipfel des Mount Everest standen, trugen sie Rolex-Uhren. Als Hommage an diese Pionierleistung schuf Rolex Replica die Explorer-Baureihe als zuverlässigen Zeitmesser für Menschen mit Forscherdrang. Diese Explorer war zunächst nichts anderes als eine robuste, sportliche und gut ablesbare Automatikuhr.

Die ist sie übrigens - trotz einiger Modellpflegemaßnahmen - bis heute geblieben und mit ihren schlanken 39 Millimeter nach wie vor eine Empfehlung für Menschen, die es gern schlicht und elegant haben. So haben nicht nur Forscher - Rolex verweist stolz auf den Vulkanologen Haroun Tazieff - auf Reisen unterwegs immer Orts- und Heimatzeit gleichzeitig im Blick. Auch ein ganz Forscher hat Gefallen an dieser Uhr gefunden. Der Schauspieler und Rennfahrer Steve McQueen, der postum als Werbefigur von TAG Heuer Replica fungiert, trug zu Lebzeiten sehr gern Uhren mit dem Krönchen. Die Explorer II Replica war für den Amerikaner eine willkommene Ergänzung zu seiner Submariner, weshalb die Stahluhr mit schwarzem Zifferblatt, rechteckigen Indexen und auffälliger Minuterie in Sammler-Kreisen „Steve McQueen“ genannt wird.
Optische Reminiszenz an das Ur-Modell
Zu den maßgeblichen Neuerungen dieser Rolex gehört das neue Uhrwerk Kaliber 3187. Zwar baut es nach wie vor auf dem hauseigenen Rolex ReplicaExplorer Standard
Automatikwerk Kaliber 3135 auf und ist im Wesentlichen identisch mit dem in der GMT Master II eingesetzten Kaliber 3186, dennoch gönnte ihm Rolex eine eigene Kalibernummer.

Wie bei allen in den vergangenen Jahren neu lancierten Oyster-Modellen wird auch hier die blaue Parachrom-Spiralfeder mit Breguet-Endkurve eingesetzt, die Rolex entwickelt hat und auch selbst herstellt. Die verwendete Legierung ist nach Angaben von Rolex vollkommen amagnetisch und wesentlich schlagresistenter als andere handelsübliche Spiralen. Der Alltagstauglichkeit dienen die hauseigene „Paraflex“-Stoßsicherung und eine Wasserdichtheit bis 10 bar (100 Meter Wassertiefe).
Wie alle Uhren von Rolex ist auch die Explorer II chronometergeprüft. Die von der Schweizer Chronometerprüfanstalt COSC gestattete Gangabweichung von minus vier bis plus sechs Sekunden am Tag schafft das Rolex-Werk locker. In unserem Tragetest ging die Uhr im Schnitt nur knapp drei Sekunden vor - in der Woche.











Die GMT-Funktion wird bei Rolex schon immer über die Krone gesteuert und ist damit Vorbild für viele andere Hersteller. In der ersten Rastung lässt sich der Stundenzeiger separat vor- und rückwärts stellen, ohne dass die Uhr dabei angehalten wird. Bewegt er sich über 24 Uhr, springt auch das Datum. Über die Heimatzeit informiert ein 24-Stunden-Zeiger mit großer Pfeilspitze, die eine optische Reminiszenz an das Ur-Modell von 1971 ist und auch der einzige Farbklecks auf einer ansonsten sehr dezent aussehenden Rolex Replica Uhr. Der Kunde hat die Wahl zwischen einem eleganten weißen oder einem besser ablesbaren schwarzen Zifferblatt. Der Preis beträgt in jedem Fall forsche 6100 Euro.
Replica Uhren Deutschland auf google plus Replica Uhren Deutschland auf Facebook replica uhren deutschland auf twitter Replica Uhren auf Pinterest